Aktuelles

Weitere Aktivitäten um den Hans-Kilian-Preis

Die Preisverleihung zu Ehren Hans Kilians wird von weiteren Projekten des Hans Kilian und Lotte Köhler Centrums (KKC) in Zusammenarbeit mit der Köhler-Stiftung komplettiert. So wird etwa eine Edition der Schriften Hans Kilians vorbereitet, deren erster Band bereits zur Preisverleihung 2011 erschienen ist (siehe Rubrik Veröffentlichungen) sowie die Herausgabe von Festschriften zu den einzelnen Preisverleihungen.

Der erste Preisverleihungsband Der anatomische Akt. Zur Bildgeschichte und Psychohistorie der frühneuzeitlichen Anatomie mit dem Vortrag von Hartmut Böhme sowie der Laudatio auf den Preisträger von Jürgen Straub ist im Sommer 2012 erschienen (ebenfalls im Psychosozial Verlag).

Der zweite Preisverleihungsband Die lange Nacht der Trauer. Erzählen als Weg aus der Gewalt? mit dem Vortrag von Hans Joas sowie der Laudatio auf den Preisträger von Jürgen Straub) wird im Frühjahr 2015 veröffentlicht (ebenfalls im Psychosozial Verlag).

Außerdem finden seit dem Wintersemester 2011/12 an der Ruhr-Universität Bochum mit Unterstützung der Köhler-Stiftung die sogenannten "Hans-Kilian-Vorlesungen zur sozial- und kulturwissenschaftlichen Psychologie und integrativen Anthropologie" statt. Mehr Informationen zu den bereits gehaltenen und kommenden Vorträgen finden Sie unter Hans-Kilian-Vorlesungen oder auf unserer Facebook-Seite .

Des Weiteren fördert die Köhler-Stiftung seit dem Wintersemester 2011/12 herausragende Master-Studierende der Sozialpsychologie mit zwei Deutschlandstipendien. Die ehemaligen und aktuellen Stipendiaten und Stipendiatinnen sind im Hans-Kilian-Studierendenkolleg zum wissenschaftlichen Austausch vernetzt.

Über die Modalitäten der Bewerbung um diese Stipendien sowie die aktuellen StipendiatInnen erfahren Sie unter Deutschlandstipendien.